• Hüttersdorfer Str. 29
  • 66839 Schmelz

Sonntags zur Mühle – Offene Führung Mai

Am Sonntag, 6. Mai 2017, um 10.00 Uhr ist die erste SonntagsFührung in 2018.

Annette Neusius-Reuter, die dem motivierten Team der Garten-Mühlen-Führer angehört, erwartet die Besucher, die sie gerne beim Rundgang über Geschichte und Gegenwart der Bettinger Mühle informiert.

Ein Rundgang durch das Mühlenmuseum gewährt Einblick in Mühlentechnik längst vergangener Zeit. Das alte, noch funktionsfähige Mühlrad und das neue Mühlrad, mit dem erfolgreich Strom erzeugt wird, sind zu sehen. Der erzeugt Strom recht übrigens für die Versorgung von 15 Einfamilienhäusern aus. Zu sehen ist auch die Mennonitenstube, die die Geschichte der Mennoniten im Schmelzer Raum aufzeigt. Wie viele Mühlen, wurde auch die Bettinger Mühle von Mennoniten begründet. Abgerundet wird das Mühlenensemble mit einer kleinen Ausstellung landwirtschaftlicher Geräte und der Backstube, in der noch gelegentlich Brot gebacken wird und Backkurse abgehalten werden.

In die Führung wird auch der Bäuerliche Lehr- und Schaugarten an der Mühle, der vom Verband der Gartenbauvereine Saarland / Rheinland-Pfalz e.V. bewirtschaftet wird, eingebunden. Der Lehrgarten zeigt die Pflanzenvielfalt eines Bauerngartens. Neben frühblühenden Zwiebelblumen sind zahlreiche bäuerliche Stauden, Sommerblumen und Rosen sowie Obst und Gemüse zu finden. Der Lehrgarten gehört zum Gartennetzwerk „Gärten ohne Grenzen“.

Im Frühling ist auch wieder Leben in den Schaubienenkasten eingezogen. Das Bienenvolk, das vom Imkerverein Hüttersdorf-Primsweiler übers Jahr betreut wird, ist schon fleißig bei der Arbeit und bestäubt die Blüten der Pflanzen im Lehrgarten.

Die sonntäglichen Führungen bieten interessierten Einzelpersonen die Möglichkeit sich das Kulturzentrum Bettinger Mühle in Schmelz, Hüttersdorfer Straße 29 anzuschauen. Preis pro Person 3,– €, Kinder 1,– €. Ein gesonderter Eintritt wird nicht erhoben. Gruppenführungen können jederzeit gebucht werden.