Am Freitag, den 8. Dezember um 19.30 Uhr organisiert die Pianistin Karin Olivieri in der Bettinger Mühle in Schmelz das diesjährige Benefizkonzert zugunsten Kinder in Armonia (Argentinien) statt.

Unter dem Motto „Komponistinnen“ werden die Cellistin Jasmin Mai und Karin Olivieri ein abwechslungsreiches Programm präsentieren.

Lange Zeit hat sich das Vorurteil gehalten, dass Frauen nicht komponieren können, da ihnen angeblich die eigentliche schöpferische Fähigkeit als Voraussetzung fehlt. Zwar ist es richtig, dass Frauen weniger in Erscheinung traten und vorzuweisen hatten als ihre männlichen Zeitgenossen, doch gibt es hierfür Ursachen, die in den gesellschaftlichen Gegebenheiten einer nicht lange zurückliegenden Zeit zu suchen sind. Im ausgehenden 18. Und im 19. Jahrhundert, den Epochen der Aufklärung und der Hochblüte musikalischer Großleistungen, wurde den Frauen eine Ausbildung und Förderung vorenthalten, die ihnen sonst erlaubt hätte, über die Grenze des häuslichen Musizierens hinaus Selbständiges zu leisten. Trotz dieser Hemmnisse gab es Persönlichkeiten, hochbegabte Frauen, die diese Hürden überwanden und ihre kompositorische Fähigkeiten unter Beweis zu stellen vermochten.

Jasmin Mai und Karin Olivieri werden Werke von Ethel Smyth, Luise Adolpha Le Beau, Cécile Chaminade, Clara Schumann und Fanny Hensel spielen.

Edmund Becker und Silvia Bock werden mit kurzen Texten und Gedichten durch den Abend führen.

Dazu werden Tapas, Empanadas, natürlich angebaute Nahe-Weine und Sprudel gereicht.

Das Projekt „Kinder in Armonia“ hat sich zum Ziel gesetzt, Kindern aus der Region Mar del Plata (Provinz Buenos Aires), die aufgrund ihrer sozialen Herkunft keine Chance auf ausreichende Bildung und somit auf eine menschenwürdige Zukunft haben, mit Hilfe von musikalischen Angeboten eine realistische Perspektive zur Integration in die Gesellschaft zu ermöglichen. Im Vordergrund steht dabei das Bemühen, das Selbstwertgefühl und Selbstbewusstsein der Kinder über Musik zu entwickeln und zu fördern.

In Argentinien sagt man: „Gebe den Armen keinen Fisch, sondern lehre sie zu angeln“. Hier in Deutschland würde man sagen: „Hilfe zur Selbsthilfe“.

Im Rahmen des Konzertes wird Karin Olivieri auch mit Wort und Bild das Projekt und die Arbeit vor Ort vorstellen.

Der Eintritt beträgt € 30 (nur Vorverkauf, keine Abendkasse). Karten und weitere Informationen: Bettinger Mühle, Schmelz (Tel. 06887 888654, Email: muehlenverein-schmelz@t-online.de) und bei Karin Olivieri (Email: ksolivieri@yahoo.com)

Wie in den Jahren zuvor wird am Sonntag, den 10. Dezember um 15.30 Uhr ein Konzert mit den Klavierschülern von Karin Olivieri stattfinden. Der Eintritt ist frei, es werden in der Pause und im Anschluss Getränke, Kuchen und Herzhaftes zugunsten „Kinder in Armonia“ verkauft.